The making of Hoss Power's The Power Ride

Sportster 72 Kim's Personal

Mit einer HD Sportster 72 heizt Kim seit einiger Zeit über Schotter und Asphalt. Vielleicht ist so manchem Thunderbike-Kunden die blonde Schönheit schon über den Weg gelaufen. 
Als Auszubildende im Groß- und Außenhandel stärkt Sie seit einiger Zeit das Unternehmen Thunderbike. Und nicht nur im Job, sondern auch in ihrer Freizeit kommt Sie um das Thema Chopper Kult nicht herum. 
Wie die Bilder der Urahnen belegen: Kim ist im wahrsten Sinne eine Harley Fahrerin in vierter Generation und ihren Fahrkünsten zu folge fließt auch bei ihr Benzin im Blut.

Builder: Thunderbike
Rahmen: H-D 72
Motor: H-D EVO (1200V)
Jahr: 2013
Räder / Bereifung: 5.5 x 16 (180/65-R16) und 2.25 x 21 whitewalls
Lenker: Billy (50-70-480) pulverbeschichtet
Griffe "Base Alu" (55-70-400)
Fussrasten Set "Base Alu" (31-70-060)
Luftfilter: Powerfilter-Kit "Crand Classic"
Thunderbike Verstellbare Kupplungs- und Bremshebel (56-70-080)
Thunderbike Motordeckel (22-71-170)
Thunderbike Kupplungsdeckel matt eloxiert (22-72-450)
Thunderbike Seitlicher Kennzeichenhalter
Inside Plate (28-99-630)
Einzelsitz: Le Pera (11-76-080)
Thunderbike Heckfender: Sportster "GFK" (72-76-030)
Tanklift Thunderbike: (73-76-010)
Auspuff: Thunderbike Tapered (94-99-030)
Lackierung: Gerd de Kock
Fotos: Ben Ott


Kommentare zum Bike könnt Ihr auf Facebook oder Google+ hinterlassen.

Alle Thunderbike Parts und original Harley-Davidson Artikeln findet Ihr im Thunderbike Onlineshop. Zurück zur Thunderbike Startseite geht es hier.



[ Hot-News ]   [ New Projects ]   [Thunderbike Website ]   [ Thunderbike Shop ]





Freeway Magazine Story Madame Thunderbike

Kim Bergerforth, alias ‚Madame Thunderbike‘, fährt nicht nur Harley zum reinen Vergnügen, sondern auch weil eine lange Familientradition dahinter steht.

Die Saga ‚Thunderbike‘ ist eine deutsche Erfolgsstory, ausgestattet mit einer offiziellen Harley Davidson Konzession, einem beeindruckenden Geschäftsbereich zur Entwicklung und Herstellung von Custom Bikes nach Kundenwunsch. Hier finden sich internationale Trophäen aus aller Welt.
In diesem Ambiente könnte man annehmen, dass Kim, die Tochter des ‚Big Boss‘ Andreas Bergerforth, ihrem Vater zuliebe Harley fährt. Weit gefehlt. In ihrem Clan ist man schon seit vier Generationen motorisiert und die vergilbten Fotografien der ‚alten Harley Mühlen‘ in den Familienalben geben Zeugnis davon.

Auch die Arbeit von Kim Bergerforth dreht sich einzig um Motorräder, denn sie befasst sich mit dem Verkauf an Profis und ins Ausland und scheut nicht, auch einmal selbst Hand anzulegen, um völlig selbständig ihre eigene Sportster zu kreieren. Eine Seventy-Two aus dem Jahr 2013, die sie mit den hauseigenen Thunderbike Custom-Teilen designt.


Hier geht es weiter: