loading

Verdigris

Roadhouse Bike

Fun-Ride 24

customized Thunderbike Harley-Davidson Night Train

XXXL Wheeler

Text von Michael Stein - Easyriders

Der Trend zu Rädern mit übermäßig großem Durchmesser dürfte dem einen oder anderen vielleicht im Autobereich aufgefallen sein. Bei Custombikes sind derartige Mega-Felgen allerdings immer noch eher eine Ausnahmeerscheinung. Doch hier kommt ein treffenderweise „Fun-Ride“ genannter Harley-Umbau mit rekordverdächtigem 24-Zoll Vorderrad.

Andreas Bergerforth – seines Zeichens Boss von Thunderbike – hatte die Idee zu dem „XXXL Wheeler“. Die Wurzeln der in Hamminkeln ansässigen Company liegen bekanntlich im Custombike Bau. Gleichzeitig ist Thunderbike heute aber auch die offizielle Harley-Davidson Vertretung für die Region Niederrhein. Da schon das Alltagsgeschäft eigentlich viel mehr als ein Full-Time Job ist, schleppte Andreas seine Pläne zu dem „Spaß-Bike“ Projekt die ganze Saison lang mit sich herum.

Den imposanten Vorderreifen hatte er in der Preisliste von Metzeler entdeckt. Nachdem der Schluffen kurzerhand geordert war, stand allerdings die Frage im Raum, was überhaupt man mit so einem Gummi anstellen könnte. Schließlich gan und gibt es nicht in derartigem Durchmesser: keine Felgen, keine Rohlinge, keine Radschüsseln…

Wer die vielfach sehr spektakulären Custom Aufbauten von Thunderbike kennt, könnte meinen, dass der 24-Zöller vielleicht der Grundstein für einen weiteren High-Tech Showstepper gewesen wäre. Doch weit gefehlt, denn man abgesehen von der außergewöhnlichen Dimension des Vorderrads lautete das Motto eher „Back to the Roots“. Entstanden ist eine puristisch anmutende Maschine, die an die alten Bobber und frühen Chopper erinnert. Das heißt jedoch keinesfalls, dass das Bike bei näherem Hinsehen nicht durch eine Vielzahl technisch ausgeklügelter Details bestechen würde. Damit die Fuhre trotz ultrahohem Rad möglichst tief gehalten werden konnte, ist in die Gabel eine Luftfederung eingebaut worden. Dazu mussten V-Rod Rohre herhalten, kombiniert mit Brücken von der Street Bob. Zwecks besonders ansprechender Optik wurden Standrohre nitriert.

Als grundlegende Basis für den Umbau diente eine 2008er Night Train. Der Nachtzug aus der Harley Softail Palette schien besonders geeignet, weil sich bereits die Serienmaschine durch verschiedene schwarze Parts auszeichnet. Was hervorragend in das Gesamtkonzept des recht düster gehaltenen Hobels passt. Die Farbgebung des Aufbaus ist, wie Andreas erklärt, von Harley Sportster Variante Nighster inspiriert, wobei für die Lackarbeiten inklusive der Pinstripings wie schon bei vorhergehenden Thunderbike Projekten einmal mehr Masterpainter Ingo Kruse beauftragt wurde.

Da in den einschlägigen Katalogen keine geeigneten Felgen zu finden waren, wurden zwei PKW-Radschüsseln geteilt und an den Schnittstellen geplant. Danach galt es, entsprechende Innenringe sowie Sterne zu fräsen, worauf das Ganze miteinander verschweißt beziehungsweise verschraubt wurde. Darüber hinaus sind etliche weitere Teile eigens für dieses Bike angefertigt worden. Zu nennen sind beispielsweise die Auspuffanlage mit ihrer gefrästen Endkappe sowie die Lenkergriffe und Fußrasten. In diesem Zusammenhang ist erwähnenswert, dass derart entstandene Komponenten oft als Prototypen für Teile dienen, die in den hauseigenen Custom Parts Katalog aufgenommen werden. Und aus eben diesem bediente man sich unter anderem bezüglich des Tanks und Schutzblechs. Darüber hinaus gilt „Made by Thunderbike“ neben einigem weiteren auch für Lenker, Schwinge, Ansaugbrücke sowie Luftfilter. Der Rahmen und der nahezu serienmäßig belassene Twin Cam Motor definieren das Bike allerdings nach wie vor als waschechte Harley. Jedoch mit typischen Custombike Features, wozu unter anderem zählt, dass die Bremsleitungen sowie alle Züge und Kabel weitestgehend innenliegend geführt werden.

Beste Voraussetzungen also für einen ultra-coolen Auftritt! Den hat der „Hot Rod“ auf zwei Rädern denn auch fraglos hingelegt, als er zusammen mit Model Michelle und einem tiefschwarzen 57er Chevrolet Bel Air von Dirk „The Pixeleye“ Behlau stilgerecht in Szene gesetzt wurde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentare zum Bike könnt Ihr auf Facebook oder Google+ hinterlassen.

Thunderbike Parts und original Harley-Davidson Artikel findet Ihr im Thunderbike Onlineshop.

Shooting: Dirk Behlau

Deine Ansprechpartner

Schnepel
Sprachen:FlagFlag

Nico Schnepel

Customparts, Händlerbetreuung

02852 - 6777-33
nico@thunderbike.de

Reiners
Sprachen:FlagFlag

Roman Reiners

Customparts, Händlerbetreuung

02852 - 6777-31
roman@thunderbike.de

Wolter
Sprachen:FlagFlag

Julian Wolter

Neu- & Gebrauchtfahrzeuge, Finanzierung, Vermietung, Custombikes

02852 - 6777-41
julian@thunderbike.de

Emky
Sprachen:FlagFlag

Thomas Emky

Custombikes

02852 - 6777-56
thomas@thunderbike.de

Newsletter

Mit dem Thunderbike Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben über Thunderbike Custombikes, Harley-Davidson Neufahrzeuge, Gebrauchtfahrzeuge, Custom Parts, Zubehör, Events, Bekleidung, Aktionen und Vielem mehr! Das Abo kann jederzeit durch Abmeldung in unserem Newsletter beendet werden. Eine Weitergabe Deiner Daten an Dritte lehnen wir ab. Du bekommst zur Bestätigung nach dem Abonnement eine E-Mail (sog. "Double Opt-In") - so stellen wir sicher, dass kein Unbefugter Dich in unseren Newsletter eintragen kann.