Starbub

Starfire 2

customized Thunderbike XV1600

Thunderbike Starfire 2

Die Yamaha XV 1600 Starfire II vereinigt japanische Perfektion mit amerikanischer Tradition zu einem Motorrad – Monument. Die Customizer von Thunderbike in Hamminkeln haben alles Notwendige getan, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Ein Motorrad muss man nicht nur erfahren, man muss es auch erfühlen können. Es sollte mit möglichst allen Sinnen wahrgenommen werden. Nicht jedes Motorrad kann einem diesen Sinnesrausch vermitteln. Viele erschließen sich dem Liebhaber nur über ihre Art der Fortbewegung. Anders ist es bei einem Custombike von Thunderbike in Hamminkeln auf Basis der schon serienmäßig nicht zu verachtenden Yamaha XV 1600.

Text & Fotos: Andreas Kirsch

Man muss ein Motorrad nicht nur erfahren, sondern erfühlen !

Wenn die Hand über den Tank gleitet, spürt man an den Flanken die Erhebung auf der Oberfläche, die den Verlauf des Sternenschweifs unterstützt und hervorhebt. Dem Tankkörper und dem Schweif folgend, wandert die Hand über die sauber verarbeitete Sitzbank auf dem Heckfender – wie der Tank mit dem Schweifmotiv lackiert-, den ebenfalls eine eingearbeitete Erhebung prägt. Es gibt weitere Details wie die polierten Alu – Lenkerarmaturen mit der Mini-Schaltereinheit „Switch“, die das Erfühlen zum Erlebnis machen.

Allerdings sollte der Kenner zunächst einmal das Auge über die XV 1600 Starfire 2 schweifen lassen, bevor er Hand anlegt. Wenn der Blick von rechts auf die monumental große Hinterradfelge (9,00 x 18 Zoll) mit dem schwarzen geschraubten Felgenbett und dem polierten Felgenstern fällt, trüben keine Bremsanlage und keine Zahnriemenscheibe das makellose Bild. Beide Teile finden sich an der linken Seite und bieten – so eng vereint- ein technisches Fest der Sinne. Die vordere 18-Zoll-Felge- im Apollo-Design identisch mit der hinteren -, über der eine auf Hochglanz polierten, mit Alu-Cover verzierte und von der V-Tech-Brücke gehaltene Gabel thront, gibt sich nicht so offen den Blicken preis. Dies verhindert eine Acht-Kolben-Doppelscheibenbremsanlage mit einem Scheibendurchmesser von 280 Millimetern erfolgreich. Das ist aber wahrlich kein Grund, die Augen zu verschließen, denn die von Spiegler stammende Anlage genügt hohen optischen Ansprüchen.

Über den optischen Reiz des 1600ccm großen 48-Grad-Vau gibt es nur ein Urteil: einfach faszinierend! Stark am amerikanischen Vorbild angelehnt – warum auch nicht? – aber von den Ausmaßen her noch ´ne Nummer imposanter, residiert der V2 Big-Banger im Rahmen, der ebenfalls an die erfolgreichenden Softail-Modelle von Harley erinnert. Musikalisch unterstützt wird der Zweizylinder von der Megaphone -Auspuffanlage. Deren Krümmer folgen dem Zylinderwinkel und laufen in schön kurzen Endtöpfen aus, die mit einer aus Aluminium gefertigten Endkappe bewehrt sind Doch genug der Theorie – packen wir´s an. Die Hände an die Aluminiumgriffe, die Füße auf die Alu-Fußrasten platziert, rauf auf den sauber angepassten Sitz, der den Genussmenschen wohlwollend aufnimmt. Der Klang, der aus den Tiefen des japanischen Riesen-Vaus aufsteigt und via Megaphone Auspuffanlage ins Hörzentrum vordringt, weckt alle Sinne und das Verlangen, mit diesem Edelgerät praktische Erfahrungen zu sammeln.

Der im Serientrimm nicht unbedingt vor Temperament strotzende V2-Treibsatz fühlt sich – mag es auch nur dem betörenden Sound zuzuschreiben sein – ausreichend potent an. Über den Fußschalthebel, den man am liebsten mit der Hand bedienen würde, wird der erste Gang eingelegt. Der Zahnriemen setzt Gasbefehle stets ruckfrei in Beschleunigung um. Das maximale Drehmoment von 134 Nm ist bei 2250 Touren zur Stelle.

Dafür, dass dem Genuss keine Reue folgt, sorgt in brenzligen Situationen die beherzt zupackende Bremsanlage von Spiegler. Dass so viel Sinnenfreude ihren Preis hat, versteht sich von selbst. Die Kosten für den Umbau am eigenen Motorrad betragen, wenn er bei Thunderbike erfolgt, 19.950,- Euro. Wem das denn doch zu viel des Guten ist, der kann dem Team von Thunderbike auch seine individuellen Vorstellungen in die Tat umsetzten – oder sich in der Güterstraße 5 in Hamminkeln nach einer Alternative umsehen.

Metric Parts im Thunderbike Onlineshop

The times have changed!

Doch wir bleiben mit einem kleinen Teil eigens produzierter Metric Parts weiter dabei. Daher könnt ihr auch heute noch einige der an diesen Bikes verbauten Metric Parts im Thunderbike Onlineshop finden!

Newsletter

Mit dem Thunderbike Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben über Thunderbike Custombikes, Harley-Davidson Neufahrzeuge, Gebrauchtfahrzeuge, Custom Parts, Zubehör, Events, Bekleidung, Aktionen und Vielem mehr! Das Abo kann jederzeit durch Abmeldung in unserem Newsletter beendet werden. Eine Weitergabe Deiner Daten an Dritte lehnen wir ab. Du bekommst zur Bestätigung nach dem Abonnement eine E-Mail (sog. "Double Opt-In") - so stellen wir sicher, dass kein Unbefugter Dich in unseren Newsletter eintragen kann.