loading

Ratgeber Motorradspiegel

  • Home
  • Ratgeber Motorradspiegel

Motorradspiegel

Die Auswahl an Zubehör Rückspiegeln ist riesig und nicht immer rein für den EU-Markt entwickelt. Somit stellt sich für viele Biker die Frage, ob dieser Spiegel nun legal zu betreiben ist, oder es bei der nächsten Kontrolle Probleme geben könnte. Generell sind Formen mit erhöhter Verletzungsgefahr nicht drin.

Erstmal zu den wichtigen Daten für alle aktuellen Motorräder (Zulassung nach EWG etwa ab 2000, spätestens ab Juni 2013) :

  • Das E-Prüfzeichen ist praktisch Pflicht – zahlreiche Ordnungshüter drücken allerdings bei Spiegeln, die den Spielregeln für die Erteilung dieses Prüfzeichens genügen, ein Auge zu. Im Zweifelsfall droht (Stand 2019) ein Bußgeld von 15 € (Bußgeldtabelle zu § 56 StVZO)
  • Die Spiegelfläche muss 69 cm² betragen – wenn die Form über einen Rundspiegel hinausgeht wird es für die Ordnungshüter schon schwierig diese bei einer Verkehrskontrolle zu messen. Hilfreicher sind da die Vorgaben, dass eine Kreisschablone von 78mm in alle nicht-runden Spiegel passen muss. Beim Rundspiegel sind es 94 mm, womit alle 4“ Spiegel aus dem US-Zubehör in der Größe passen.
  • Größer als 15 cm sollte der Spiegel jedoch auch nicht sein – als würde jemand auf die Idee kommen, den Schminkspiegel (seiner Frau) ans Motorrad zu schrauben.

 

  • Die nächste Bedingung ist ein konvexes Spiegelglas (mit Wölbung), eine Einstellbarkeit und ein maximaler Winkel von 55° zwischen Spiegel und Auge. Das soll natürlich verhindern, dass der Spiegel sich außerhalb des Sichtbereiches befindet

Fahrt Ihr ein älteres Fahrzeug mit StVZO Zulassung, so genügt eine Fläche von 60cm². Ein Spiegel wurde generell erst ab 1961 zur Pflicht und 1990  folgte der 2. Spiegel. Auch hatte die gute alte StVZO keine Probleme mit Plan-Spiegeln, die lediglich eine glatte Oberfläche besitzen. Der oder die Spiegel müssen zudem in einem Mindestabstand von 28 cm zur Fahrzeugmitte befestigt sein – wie sie sonst einen Blick nach Hinten ermöglichen sollten, wäre eh schleierhaft. Prüfzeichen gab es damals auch noch keine.

Fazit: Ihr habt die freie Wahl, was Ihr an Euer Bike montiert. Alte Originalspiegel sollte man allerdings nie wegwerfen, denn wer weiß wozu man sie noch benötigt. Von viel zu kleinen Spiegeln raten wir natürlich auch ab, denn eine gute Sicht  ist lebenswichtig.

Bei uns haben wir die Spiegel in 3 Kategorien unterteilt. Einige Harley-Davidson Spiegel (z.B. Dominion Collection) werden in Europa leider nicht verkauft. Unser Aftermarket Zubehör von Custom Chrome , sowie das Thunderbike Spiegelsortiment kann auch Show-Spiegel enthalten. Spiegel mit E-Prüfzeichen werden daher im Shop als solche mit einem kleinen Icon gekennzeichnet.

Deine Ansprechpartner

Schnepel
Sprachen:FlagFlag

Nico Schnepel

Customparts, Händlerbetreuung

02852 - 6777-33
nico@thunderbike.de

Reiners
Sprachen:FlagFlag

Roman Reiners

Customparts, Händlerbetreuung

02852 - 6777-31
roman@thunderbike.de

Newsletter

Mit dem Thunderbike Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben über Thunderbike Custombikes, Harley-Davidson Neufahrzeuge, Gebrauchtfahrzeuge, Custom Parts, Zubehör, Events, Bekleidung, Aktionen und Vielem mehr! Das Abo kann jederzeit durch Abmeldung in unserem Newsletter beendet werden. Eine Weitergabe Deiner Daten an Dritte lehnen wir ab. Du bekommst zur Bestätigung nach dem Abonnement eine E-Mail (sog. "Double Opt-In") - so stellen wir sicher, dass kein Unbefugter Dich in unseren Newsletter eintragen kann.